Vermisst du noch oder liebst du schon?

Kennst du das Gefühl, etwas, jemand fehlt in deinem Leben?
Vermisst du jemanden, der dich in den Arm nimmt und der dir eine heiße Schokolade kocht, wenn du mal down bist?

Das haben wir wohl alle mal,
sogar diejenigen, die in Beziehungen leben,
schlimm ist es, wenn dieses Bedürfnis immer größer wird und wir anfangen, uns zu verbiegen, damit wir so jemanden finden, jemanden halten können…

Hmmm….
Nun frage ich,
tun wir das denn zu uns selbst?
Sagen wir uns nette Worte, muntern uns auf, wenn es mal nicht so läuft?

Nehmen wir uns in den Arm, wenn mal was schief gegangen ist, oder wir uns allein fühlen?

Kaufen wir uns mal was Schönes, als Belohnung, dass wir etwas geschafft haben?

Decken wir für uns den Tisch schön? Kochen wir uns (wenigstens hin und wieder) mal was Schönes?
Kochst du dir selbst heiße Schokolade, wenn du down bist?

Ehrlich,
ich hab das immer viel zu wenig getan…

Und dann wurde mir bewusst, dass es doch irgendwie verquer ist,
auf jemanden zu hoffen, der kommen soll und das für mich tun soll,
wenn nicht mal ich selbst das tue,
ich mir selbst das nicht wert bin,
wie soll ich es anderen wert sein,
das für mich zu tun?
*Kopf schüttel*

In dem ich mich selbst nicht wichtig nehme,
in dem ich sogar meine eigenen Bedürfnisse übergehe
und einfach so tue, als wäre ich dafür nicht zuständig,

aber jemanden suche, der das tut,
mir meine Zuständigkeit für mich selbst sozusagen abnimmt,

mache ich mich abhängig,
klein,
unwichtig,
und auf Dauer,
kaputt….

Es ist mir vielleicht nicht bewusst,
aber wenn ich dann in den Spiegel schaue,
was sehe ich da?

Genau das, was ich lebe,
und so verliere ich das Bewusstsein für mich und meine Bedürfnisse,
das Gefühl für meinen Wert,
und am Ende mich selbst,
weil ich mich aufgeben muss, um jemanden von außen anzuziehen,
der mir gibt, was ich brauche….

Vergiss nie, der wichtigste Mensch in deinem Leben bist du selbst!

Wenn du etwas vermisst in deinem Leben,
könnte es durchaus sein,
dass du dich selbst vermisst,
weil du dich auf deinem Weg verloren hast!

Sorge für dich,
sei gut zu dir
Und lebe deine Träume!

(Quelle mir unbekannt)

Wenn du dir heiße Schokolade kochst, wenn du down bist, und dich in den Sessel kuschelst und dir selbst sagst, dass alles gut ist, und dir selber Trost schenkst,

dann kümmerst du dich um den wichtigsten Menschen in deinem Leben,
und zeigst dir selbst, was du wert bist,
und das wird deine Handlungen generell beeinflussen,
und du wirst dich annehmen und lieben können,
denn deinen Wert bestimmst du allein,
durch dein Handeln und Denken!

Vermisst du noch
oder liebst du dich selbst
und trägst Sorge für dich
und bist gut zu dir,
dem wichtigsten Menschen in deinem Leben?!

Ich wünsche dir Liebe in deinem Leben,

unterschrift

Caleya-pellegrina

 

Und ich danke euch allen, meine wundervollen Leser,

meinen Blog gibt es nun genau ein Jah!

Und ich stehe staunend vor dem Wunder, dass es ihn immer noch gibt,

dass mir immer noch sooooooo viele Artikel einfallen,

und am allermeisten, dass es euch gibt, die ihr meinen Blog wertschätzt und lest.

Es ist mir eine Ehre, mit euch wandern zu dürfen   🙂

Danke für eure Liebe

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Caleyas Land abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Vermisst du noch oder liebst du schon?

  1. Inge sagt:

    Ach Schatz, weißt ja, ich koche für mich (nicht nur…) verwöhne mich mit kleinen Leckereien usw……aber ja, es fehlt immer noch etwas in meinem Leben. Vielleicht werde ich diese Sehnsucht nie wieder los. Gestern morgen um 7 Uhr hat E R einen Hangout gestartet, habe ich um 11 Uhr gesehen und ihm einen Gruß dagelassen. Bis jetzt kam nichts…..das macht mich auf der einen Seite wieder einmal traurig, auf der anderen Seite sage ich mir, was bezweckt er damit, sich alle paar Monate mal kurz zu zeigen/melden, um dann wieder für lange Zeit in den Untergrund zu verschwinden. Es tut mir doch immer noch so weh! Spürt er denn nicht, was er in mir auslöst und anrichtet? Hat er so wenig Empathie?
    Ich kenne ihn nun doch schon ein halbes Leben und diese Seite ist so fremd!
    Ich weiß, das ich mich nicht selbst vermisse, ich stehe voll in, bei und hinter mir. es gibt da aber immer noch so eine große Lücke in meinem Leben, die ich selbst nicht ausfüllen kann. Er ist es, den ich so sehr vermisse, das es manchmal schwer ist, nicht daran zu verzweifeln. Es kostet mich immer noch so viele Tränen, wenn ich an ihn denke….und das passiert zur Zeit gerade sehr oft.
    Doch dann kommt die Sonne wieder zu mir, sie umfängt mich mit ihrer Wärme wie eine schützende Hülle, die ich nie wieder verlassen möchte, weil ich mich dann so geborgen, beschützt und wohl fühle.
    Ich glaube an an Wiedersehen, ich glaube, das es noch nicht das Ende ist.
    Und jetzt kümmere ich mich ganz schnell um den wichtigsten liebsten und wunderbarsten Menschen, den ich kenne: MICH !!!!!!
    Deine Worte sind so bereicernd und inspirierend für mich. Danke Caleya, ich habe dich sehr lieb!
    Inge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.