Ich kann alles…

Ich traf heute auf meiner Wanderung auf diesen Satz:

Du kannst alles, was Gott von dir will!

Wow, was für eine Erkenntnis,
und so wahr!

Gerade für mich, die in einem Leben voller Veränderungen lebt, die vielfach dadurch entstanden und entstehen, dass ich vieles, was einmal möglich war, einfach nicht mehr leisten kann aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen…

Dadurch endet vieles, von dem man glaubte, dass es wichtig sei,
oder einem viel bedeuten würde.

Und dadurch erkennt man auch, dass wie unwichtig das alles ist.

Inzwischen hab ich meinen Frieden damit gemacht,
sehe ich doch jeden Tag, dass es gut ist, wie es ist:

Vieles, das ich gut fand,
hat mir Energie geraubt,
mir geschadet,
sich als unecht enttarnt…

Und ich hab neue Dinge begonnen,
neue Menschen getroffen,
Wunder in mein Leben eingeladen,
und neue Wege gefunden und beschritten…

und hier kann ich oft mehr leisten, und das überraschte mich.

Doch nun hab ich die Erklärung gefunden:

Das ist es, was Gott von mir will!

Das alles sind Zeichen, dass ich auf dem richtigen Weg bin,
auf meinem Weg, der mich vielleicht von dem einen oder anderen von euch wegführt,
weg von Geld, Macht, und noch so allerlei anderen Scheingöttern,

mich dennoch direkt zu mir selbst

und

meine Berufung

bringt.

Was für ein Geschenk!

Wenn mein Weg also anstrengend wird,
ich in mir Widerstand spüre,
mich unwohl fühle,
oder sogar kraftlos,

dann ist das ein Zeichen von Gott,
dass ich auf dem falschen Weg bin.

Wenn ich Dinge ganz leicht schaffe,
sie mir geradezu zufliegen,
Wunder passieren,
Menschen unerwartet in mein Leben treten,
mein Herz lacht und meine Seele singt,
dann sind das die Zeichen,
ich bin auf dem richtigen Weg!

Ich kann alles, was Gott von mir will!

Und wenn ich nun etwas nicht schaffe,
dann ist das gut so,
denn Gott hat einen anderen,
viel besseren,
Plan mit mir!

Und eines hab ich sicher gelernt:

Erst, wenn man bereit ist, die Vorstellung, wie das Leben sein soll, aufzugeben,
kann das Leben zu einem kommen, dass uns bestimmt ist,

von einer gütigen höheren Macht,
die uns liebt,
die für uns sorgt,
und die alles weiß,
besser als ich
oder du…

Und so lehne ich mich zurück,
entspanne mich, weil ich weiß,
ich bin in Sicherheit,
das Leben sorgt für mich,

ich vertraue auf die Prozesse des Lebens!
Und ich weiß, ich kann alles,
was richtig und wichtig ist,
schaffen.

Alles andere ist da doch völlig unwichtig…

Mögest auch du dem Leben vertrauen,
und so Wunder um Wunder erleben,
vor allem das Wunder,
wer du bist,
und wie wundervoll dein Leben ist,

unterschrift

Caleya-pellegrina

Wenn wir uns von der Vorstellung lösen,
es müsste immer so weitergehen wie bisher,
dann laden uns plötzlich tausend neue Möglichkeiten
zu neuem Leben ein.
 Jochen Mariss

Dieser Beitrag wurde unter Caleya pilgert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.