wieder Kind sein…

Es ist nicht zu übersehen:
Meine Lieblingszeit ist wieder da:

Weihnachten überall!

Und wieder ist es hektisch,
und wieder unruhig,
und ich frage mich, ob das jetzt immer so sein soll…
und wo ist eigentlich der Zauber hin,
den Weihnachten früher hatte?

Ich bin in mich gegangen
und da hab ich ihn gefunden,
meinen Weihnachtszauber:

Er ist da, wo ich einfach alles sein lasse,
er ist da, wo ich lache, statt mich zu ärgern,
er ist da, wo ich staune und mich freue,

er ist immer da,
wo ich
meinem inneren Kind
Raum gebe!

Irgendwie ist mir das auch logisch,
denn schließlich ist doch
ein großer Teil des Weihnachtszaubers
die Erinnerung an Zeiten,
in denen ich noch nicht verantwortlich war
für die Organisation meines Alltags,

sondern einfach Kind sein durfte.

Ja, klar, das war auch nicht immer toll, aber
ich hatte Raum und Zeit
zum Staunen, Spielen, Lachen, Sein…

Dafür nehme ich mir heute definitiv zu wenig Zeit!

Das Kind in mir braucht aber Raum und Zeit in meinen Alltag,
sonst verkümmert ein wichtiger Teil von mir,
und ehrlich gesagt,
gerade dieser Teil ist der Teil,
der mir besonders glückliche Momente schenkt.

Ich sollte viel öfter mein inneres Kind an die Hand nehmen,
alles Bewerten und „Verändern-Wollen“
lassen…

Und stattdessen laut und glücklich singen,
Kekse essen,
heißen Kakao trinken
(gib zu, du hättest es vermisst, wenn ich den unerwähnt gelassen hätte),
Märchenfilme gucken,
sich schöne Sachen für andere ausdenken,
sich an den vielen bunten Lichtern im Dunkel freuen,

also genau das tun,
was man Weihnachten tut!

Weihnachten ist ein Kinderfest,
und ob wir es sehen oder nicht,
in jedem von uns steckt ein Kinder – Seelenanteil,
der gelebt werden will.

Dazu braucht man jetzt auch nicht viel Geld, Geschenke oder tolle Möglichkeiten…

Wir haben früher als Kinder auch nicht gesagt:
„ Ich kann jetzt nicht spielen,
weil ich kein Geld oder kein Spielzeug hab.“

Nö, das hat uns gar nicht interessiert!
Wir haben uns einfach aus Stühlen Autos
und aus Stöcken Puppen gebaut
und die Wiese zum Haus erklärt…

So ist man Kind,
und jetzt ist eine gute Zeit,
das mal wieder richtig raus zu lassen:

Du hast kein Geld? Egal, denn darum geht es ja auch nicht:

Es geht um Zeit,
um kindischen Kram,
lade jemanden ein,
spielt was zusammen,
guckt Märchenfilme,
backt Kekse,
lacht, freut euch,
geh mit jemandem an den Strand oder in den Wald
und baut dort zusammen Burgen oder baut Feenschlösser
oder Weihnachtsstuben…

Zusammen
Kind
sein,

ich glaube, was Besseres kann man jetzt nicht tun
und auch nicht schenken
in dieser Zeit.

Ich schenk mir jetzt einen kindischen Moment,
mit Lachen, Albern –sein
und ohne jeden Ernst,
mit Kakao und Keksen,
und „Drei Nüssen für Aschenbrödel“,
jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa,
da kommt Weihnachtsstimmung auf!

Und euch allen wünsche ich
eine gesegnete Weihnacht,
einen kindlichen Geist,
Lachen und Sein
und
ein gesundes glückliches neues Jahr,

Caleya-pellegrina

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Caleyas Land abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.