Monatsarchive: September 2014

Wenn sich die Dunkelheit auf mein Land, auf meine Seele legt…

Das dunkle Fremde Eben wanderte ich noch bei Sonnenschein, und sah nicht die dunklen Wolken, die sich aufzogen, eben war ich noch voller Licht, und nun ziehen dunkle Schatten über mein Land, meine Seele. Und obwohl es mir doch vertraut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Caleyas Land | Hinterlasse einen Kommentar

Ich gehe meinen Weg in voller Kraft

Ich kann nur dann pilgern und wandern, wenn ich genügend Kraft für all die Anforderungen körperlicher und seelischer Art habe, die mir begegnen. Wenn es mir an Kraft fehlt, werde ich unaufmerksam, ungeduldig, unleidlich und am Ende sogar krank. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Caleya pilgert | Hinterlasse einen Kommentar

Warum ich alles verlieren will…

Die Idee vom Leben als Pilgerweg hilft mir vor allem bei einem für mich unendlich wichtigem Lernvorgang:   Ich will alles verlieren!   Und schon allein, wie ich diesen Satz geschrieben habe, zeigt mir, dass ich das noch nicht geschafft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Caleyas Land | Hinterlasse einen Kommentar

Warum es mir eben nicht leid tut…

Ich war unachtsam auf meiner Reise und habe dabei jemandem geschadet. Bin jemandem auf den Fuß getreten, habe etwas fallen lassen, habe geredet ohne zu denken.   Dann sage ich: Es tut mir leid!   Wie oft sagt man solche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Caleya betet | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Warum mein Leben ein Tanz ist…

Der Tanz der Pilgerin   Gut, ich bin eine Pilgerin und eine Pilgerin sollte wandern. Für dich, von außen, sieht es auch aus, als würde ich gehen, aber in mir, da singt mein Seelenlied für mich und wenn ich einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Caleya pilgert | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar